Info

MTB Konzept im Schönbuch

Anpacken? Für Mountainbiker kein Problem!

MTB-schönbuch-aktion-2018

Mountainbiker aus Tübingen haben sich aktiv an den Planungen für eine Streckenführung eingebracht. Dass sie aber auch Hand anlegen können, stellten sie beim Arbeitseinsatz am Olgahain eindrucksvoll unter Beweis.

 

Die GPS Daten der Trails:

 

König Wilhelm Trail

Olga Trail

Mit viel Tatendrang und Muskelkraft wurde am 19. Oktober 2018 bei schönstem Spätsommerwetter am Kirnberg ein zukünftiger Single Trail für Mountainbiker im Naturpark Schönbuch freigeräumt, denn das neue Besucherleitsystem wird erstmals auch ein legales Angebot für Mountainbiker beinhalten. Mit überwältigend großer Bereitschaft halfen Mountainbiker und andere Mitglieder der DAV Sektion Tübingen und der Tübinger Ortsgruppe des ADFC sowie zwei Bundesfreiwillige und zwei Forstwirte des Forstamtes Tübingen beim Arbeitseinsatz zwischen Olgahain und König-Wilhelm-Stein mit. Auf 1,4 km wurde ein schmaler Pfad entlang der Rückegasse von Steinen und umgefallenen Bäumen freigeräumt und eine attraktive Streckenführung angelegt. Koordiniert wurde der Arbeitseinsatz durch die Naturparkverwaltung. Der gemeinsame Einsatz von Naturparkverwaltung, Forst und der zukünftigen Nutzergruppe der Mountainbiker konnte so einen wichtigen Beitrag zu einem reibungslosen Miteinander im Wald leisten.

 

Das ehrenamtliche Engagement der Helfer wurde vom Förderverein des Naturparks Schönbuch e.V. mit Naturparkradler und roter Wurst belohnt.

Ein herzlicher Dank geht an den DAV Sektion Tübingen Abteilung Mountainbike, Revierleiter Uli Maurer mit seiner Truppe und Graf Bülow vom Forstamt Tübingen für die sehr gute Zusammenarbeit.

 

Hintergrundinformation

Die zukünftige Mountainbike-Strecke wird vom Kirnbach-Parkplatz über den Olgahain zum König-Wilhelm-Stein führen. Dies stößt bei einigen Schönbuch-Besuchern auf Unverständnis, handelt es sich doch beim Olgahain um einen historischen Landschaftsgarten mit verschlungenen Pfaden, Sitznischen und Treppenanlagen, der als Waldbiotop zudem unter besonderem Schutz steht. Dort verlaufen auch die Hauptwanderwege 3 und 5 des Schwäbischen Albvereins und der Geologische Lehrpfad. Begünstigt durch die unmittelbare Nähe zum Stadtgebiet Tübingen, bietet die Topographie rund um den Olgahain mit einem aufgelassenen Steinbruch und rasanten Abfahrten für Mountainbiker optimale Bedingungen. Dies führte in der Vergangenheit schon mehrmals zu brenzligen Situationen mit Wanderern und Nutzern der Grillstelle und verursachte Schäden an der Treppenanlage. Ein Konfliktpunkt im Schönbuch, wie er noch an weiteren Stellen anzutreffen ist.

 

Mit dem neuen Besucherleitsystem für den Naturpark Schönbuch werden diese Konfliktpunkte entschärft. Mountainbike-Strecke und die beiden Hauptwanderwege werden weitestgehend getrennt. Die historische Treppenanlage und die naturschutzfachlich sensiblen Bereiche können ab sofort von den Mountainbikern umfahren werden, ohne dass ihr Streckenerlebnis an Attraktivität einbüßt. Für den schmalen Pfad, den Radfahrer nach dem Landeswaldgesetz gar nicht befahren dürfen, wird eine forstliche Ausnahmegenehmigung erteilt. Trotzdem braucht es ein hohes Maß an Kompromissfähigkeit von allen Seiten, damit ein respektvolles und erholsames Miteinander möglich wird. Dessen ist sich die Naturpark- und Forstverwaltung bewusst und leistet ihren Beitrag in zahlreichen Vermittlungsgesprächen und in der Koordination der Nutzergruppen.

 
 
nach oben