Info

B12 Erweiterung

Gesamtansicht und Beschreibung

B12 Erweiterung

 

Die B12-Erweiterung wird zur besseren Übersicht in 6 Modulen geplant

Die neuen Vereinsräumlichkeiten entstehen auf der bestehenden Boulderhalle als 2. Obergeschoss. Dafür ist eine statische Ertüchtigung des Bestandsgebäudes nötig. Geplant sind unter anderen Büroflächen für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter, ein Seminarraum, ein Vereinsraum für gemütliche Treffen und ein Jugendraum. Die Brutto-Grundfläche des Aufbaus misst etwa 540 m².

 

Der Zugang zu diesen neuen Vereinsräumlichkeiten im 2. Obergeschoss erfolgt durch ein neues vorgelagertes Treppenhaus direkt vor dem bestehenden Haupteingang der Halle. Ein Lift für den barrierefreien Zugang aller Ebenen des Gebäudes wird darin integriert.

 

Zur Erweiterung der Sanitär- und Umkleidebereiche werden in den bestehenden Umkleidebereich zwei separaten und abgeschlossenen WC-Räumen (WC Damen und WC Herren) erstellt. Des Weiteren soll die Umkleidefläche durch einen direkten Anbau an die bestehenden Räume vergrößert werden.

 

 

Die Erweiterung Bouldern wird mit einer Brutto-Grundfläche von ca. 800 m² im derzeitigen Außenbereich der Anlage entstehen. Der neue Boulderbereich soll (analog zum Bestand) lichtoffen ausgeführt werden. Geplant sind ca. 500 m² neue Boulderfläche im Innenbereich und ca. 100 m² neue Boulderfläche an der ostseitigen neuen Außenwand. Die Wettkampftauglichkeit im neuen Boulderbereich ist als zentrale Anforderung der Erweiterung berücksichtigt. Zudem ist ein Trainingsraum mit Installationen für spezifisches Klettertraining vorgesehen. Außerdem wird im Erweiterungsbau Bouldern eine Werkstatt sowie zwei Lagerräume und ein Technikraum eingerichtet.

 

Für die Erweiterung Klettern wird ein Anbau von rund 100 m² Grundfläche an den bestehenden Kletterturm errichtet, so dass im Innenbereich ca. 250 m², im Außenbereich ca. 100 m² neue Kletterfläche entstehen.

 

In der Galerie im 1. Obergeschoss des bestehenden Gebäudes wird ein Kinder- und Familienbereich eingerichtet. Sowohl für die DAV-Kindergruppen als auch für die kletternden Familien wird damit ein Ort geschaffen, an dem die Kletteraktivitäten des (Vereins-)Nachwuchses ausgelebt und frühzeitig gefördert werden können. In diesem Bereich sollen etwa 100 m² kind- und familiengerechte Boulderfläche sowie verschiedene Einbauten mit Aufforderungscharakter (Tunnel, Seile zum Schwingen, etc.) entstehen.

 
 
Veranstaltungen
 
Sektionspartner
 

Imagefilm DAV Tübingen

imagefilm1

 
 
 
 
nach oben