Info

Achtung: Hakenbrüche in den Klettergebieten in Baden-Württemberg

 Nicht normgerechtes Sicherungsmaterial können fatale Folgen haben!

 

Kletterer berichten über alte Hake oder Ösen in einer Route an der Lenninger Alb, die mit wenigen Hammerschlägen abgebrochen sind. Hierbei handelt es sich sehr wahrscheinlich um Haken der Marke Eigenbau aus den 1990ern, vermutlich thermisch erhitzter Edelstahl bei dem es nach dem Biegen/Schweißen zu einer unerwünschten Härtung kam. Einen Riss, beziehungsweise eine Vorschädigung konnte an den besagten Haken und Ösen nicht festgestellt werden.

 

Diese Ösen und anderes nicht genormtes Hakenmaterial waren in den 80ern und 90ern in nahezu allen Gebieten kostengünstiger und vermeintlich sicherer Standard. Nicht nur auf der Schwäbischen Alb, sondern in ganz Deutschland.

 

Der DAV-Sicherheitskreis ist informiert und das weiter Vorgehen wird von dort koordiniert.

 

Bis entsprechend Maßnahmen durchgeführt worden sind, sollten alle Sicherungsmaterialien in den Routen genau ansehen werden und im Zweifelsfall zusätzliche mobile Sicherungsgeräte verwendet werden.

 
 
nach oben