Info

Mit Bus und Bahn in die Berge

Tourenvorschlag: Mit dem Mountainbike ins Garneratal

Vom Arbeitseinsatz auf der Alpe bis zum Bodensee

 

Touren-Tipps von Mitglieder für Mitglieder

 

Übernachtung:

Alpe Garnera, Hotels in Höchst und Konstanz am Bodensee

 

Anreise: Tübingen - Schruns

Mit der Bahn 9:00 Uhr ab Tübingen über Aulendorf, Lindau und Bludenz (3 x umsteigen) nach Schruns, Ankunft 13:56 Uhr.

 

Rückreise: Singen - Tübingen

Mit der Bahn 15:54 Uhr ab Singen über Horb nach Tübingen (1 x umsteigen), Ankunft 18:32 Uhr.

 

(Reiseverbindung: Sommer 2018)

 

Tarife:
Tübingen – Schruns, Einzelticket ca. 50,00 € plus 9,00 € Fahrradkarte
Singen – Tübingen, Baden-Württemberg-Ticket 2 Personen 30 € plus 9,00 € Fahrradkarte

 

Achtung: Fahrrad ist reservierungspflichtig im IC. Am besten das Ticket für das Rad am Bahnschalter besorgen.

 

Tour:
Zur Alpe Garnera
Die Fahrt mit dem Regionalexpress bis Bregenz ist sehr entspannt und der Wagon für die Räder groß. Es hat Platz für viele Räder und das Rad ist im RE nicht reservierungspflichtig. Von Schruns geht es gemütlich ca. 1:15 Std. auf schönem Radweg bis nach Gaschurn zur Talstation der Versettlabahn (18 km, 240 hm).

 

Von der Mittelstation der Versettlabahn kann man gemütlich mit vielen Fotostopps in ca. 2 Std. zur Alpe Garnera fahren (6 km, 650 hm). Zwischendurch ist es auch mal steil, da muss eventuell geschoben werden.

 

Und wer schon im Garneratal ist, sollte sich die Tübinger Hütte nicht entgehen lassen. Bis hoch zur Materialseilbahn sind es von der Alpe Garnera noch ca. 3,5 km und 300 hm. Trainierte Biker schaffen das locker und mit einer Stärkung auf der Alpe geht es nochmal leichter. Das Bike kann in der Materialhütte abgestellt und angeschlossen werden.

 

Wie wir die Tage auf der Alpe Garnera verbracht haben, kann hier nachgelesen werden.

 

Zurück durch das Garneratal bis nach Höchst am Bodensee
Nur bergab, erst mal durchs Garneratal, vorbei am Ganeu und immer den Blick in die Berge genießen. Danach weiter abwärts auf Radwegen bis Höchst am Bodensee. Es geht durch blühende Wiesen, schattige Wälder, historische Ortschaften und auf den letzten 10 Kilometern am Rhein entlang (94 km).

 

Von Höchst am Bodensee bis nach Konstanz
Tolle Radwege, oft getrennt von Fußwegen erwarten uns auf der Schweizer Seite. Teilweise fahren wir direkt am Wasser, später haben wir oft Blick zum See. Ein Abstecher in die Altstadt von Arbon lohnt sich (67 km, 250 hm).

 

Von Konstanz bis Singen
Am letzten Tag bietet sich ein Abstecher zur Insel Reichenau oder Insel Mainau an. Wer es gemütlicher möchte, steigt auf dem Rückweg schon in Radolfzell in die Bahn und fährt nicht mit dem Rad bis Singen. 

 

Internet:

https://www.garnera.at/freiwilligen-tage/

https://www.tuebinger-huette.de/

https://www.mainau.de/de/

https://www.reichenau-tourismus.de/

https://www.bodensee.de/region/ostschweiz/arbon

 

Siehe auch Bericht „Frühjahrsputz auf den Alpwiesen im Garnera“ im unterwegs 01.2019 oder hier

 

Text Sabine Gottwald
Bilder Sarah Müller und Sabine Gottwald

 

Wer hat vergleichbare Erfahrungen, die gerne weitergegeben werden?

 

Tourenvorschläge mit Bus und Bahn von Mitgliedern an
ag[Punkt]bunt[Klammeraffe]dav-tuebingen[Punkt]de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
nach oben