Info

Draußen ist anders!

Bericht vom Kurs "von der Halle an den Fels im April"

Drei Kursteilnehmerinnen in der Sonne „Draußen ist anders!“ – diese Erfahrung konnten acht Kletterbegeisterte Ende April auf der Alb und im Donautal machen. Drei Tage vor dem Kurs gab Frau Holle alles, die Alb lag unter einer weißen Decke aus 15-20 cm Neuschnee. Die Wetteraussichten waren nicht überragend, doch es stand fest: Wir fahren trotzdem! Der volle Einsatz der Sonne ließ bis zum Wochenende nur noch einzelne Schneereste überleben. Somit waren unsere ersten Klettererfahrungen am Fels nicht in Gefahr.

 

Vorstieg am Fels Das Ziel am Samstag war der Wiesfels bei St. Johann. Nach erster Einführung in das Lesen der Topo bei der Vorbesprechung galt es nun die richtige Route zu finden. In zwei Gruppen aufgeteilt, versuchten wir nun die ersten Routen am Fels zu erklimmen, je nach Geschmack im Vorstieg, Nachstieg oder Toprope. Erste echte Herausforderung und großer Unterschied zur Halle waren die gefühllosen Finger durch den kalten Fels. Das sollte aber im Laufe des Tages besser werden, die Temperaturen stiegen.

Nachmittags wurden mit Hilfe von Trockenübungen Themen wie Standplatzbau, Fädeln und Abseilen geübt bis die Köpfe qualmten und jeder die Knoten und Abfolgen verinnerlicht hatte.

Es folgte die Fahrt ins Donautal mit Übernachtungsziel Ebinger Haus, dem DAV-Haus in Hausen. Wir kochten gemeinsam und hatten uns auch den leckeren Kuchen redlich verdient.

 

Abseilübungen Am Sonntag weckte uns die Sonne und wir freuten uns auf einen Tag am und um den Stuhlfels. Zunächst wurden Standplatzbau und Abseilen am Übungsfels wiederholt. Wer wollte konnte beim Abseilen das Gefühl luftiger Höhe an der 30 m Ostwand erleben.

 

Nachmittags teilten wir uns wieder auf. Es gab die Möglichkeit, eine Einführung in Mehrseillängentouren zu bekommen, mit Klettern der Gotzmannkante. Alternativ konnte am Sektor Oswald weitere Klettererfahrung gesammelt und das Gelernte gefestigt werden.

 

Herzlichen Dank an die FÜL Bärbel und John für die vielen wertvollen Tipps und Information, eure Geduld und die tolle Organisation. Ihr habt die Lust am Klettern im Freien geweckt! Es war ein schönes, kurzweiliges Kletterwochenende mit einer sehr netten Gruppe! Wir haben viel gelernt und Spaß am Felsklettern bekommen. Denn: Draußen ist wirklich anders!

 

Gunda Wolf (Bericht und Bilder)

 
 
nach oben